Natur

Das Wort „Natur“ stammt von lat. „natura“, was dieselbe Bedeutung wie gr. „physis“ hat und die Welt der veränderlichen Dinge bezeichnet im Gegensatz zu den unveränderlichen, die den Bereich der “Metaphysik” konstituieren. Fasst man unter “Natur” den Bereich des Werdens und Vergehens, so gibt es verschiedene Möglichkeiten, diese weiter zu bestimmen. Zum einen kann man die Natur als objektiv allein durch Naturkausalität determiniert begreifen bzw. erkennen (vgl. Kants „Kritik der reinen Vernunft“).[1] Oder man kann sie subjektiv als teleologisch verfasst verstehen bzw. denken (vgl. Kants „Kritik der Urteilskraft“). Schließlich kann man die Natur als objektiv teleologisch verfasst denken (vgl. Aristoteles).

[1] Vgl. KrV, B 163: „Kategorien sind Begriffe, welche den Erscheinungen, mithin der Natur als dem Inbegriffe aller Erscheinungen (natura materialiter spectata) Gesetze a priori vorschreiben“.

Ähnliche Einträge

Über Jörg Noller

Leiter des Blogseminars

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar